Werbung

Audi, BMW und Daimler mit Rekordverkäufen im ersten Halbjahr 2013
Dienstag, den 09. Juli 2013 um 19:17 Uhr
Die drei deutschen Premiumautobauer Audi, BMW und Daimler haben in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 so viele Autos verkauft wie nie zuvor im ersten Halbjahr. Allerdings liegt das weniger am Heimatmarkt als an den Absätzen in den USA und China.

Oberklassen-Hersteller legen um rund sechs Prozent zu

Oberklassen HerstellerWährend der europäische Automarkt immer mehr Verluste hinnehmen muss, können die drei Premium-Autobauer aus Deutschland weiterhin Rekordzahlen vermelden. BMW konnte mit seiner Stammmarke sowie mit Mini und Rolls-Royce in den ersten sechs Monaten des Jahres 955.000 Autos verkaufen. Dies sind sechs Prozent mehr als von Januar bis Juni 2012 so wie so viele wie nie zuvor in einem Halbjahr. Daimler konnte hingegen mit seinen Marken Mercedes und Smart ein Plus von 6,4 Prozent im ersten Halbjahr 2013 verzeichnen. Ebenso konnte Audi im ersten Halbjahr so viele Wagen verkaufen wie nie zuvor. Die verkauften 780.500 Autos bedeuten ein Plus von 6,4 Prozent.

Zuwächse vor allem in Asien und den USA

Die guten Zahlen haben die Autobauer vor allem den Zuwächsen in China und den USA zu verdanken. Wie sowohl Audi als auch BMW im Detail mitteilten, gab es hier das Verkaufsplus. BMW beispielsweise konnte in den ersten sechs Monaten in Asien rund 272.000 Wagen verkaufen, wobei vor allem chinesische Kunden BMW Modelle kauften. Dies waren 14,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Auch in den USA verbuchte BMW ein Plus von neun Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012.

Probleme auf europäischem Markt am Beispiel Audi

Auf der anderen Seite mussten die Hersteller der Oberklasse allerdings Einbußen auf dem europäischen Markt hinnehmen. Dies wird am besten am Autobauer Audi deutlich. Denn die VW-Tochter musste beispielsweise in Italien und Frankreich Rückgänge von 9,8, beziehungsweise 8,6 Prozent in den ersten sechs Monaten hinnehmen. Auch in Deutschland verkaufte Audi 4,3 Prozent weniger Wagen als noch von Januar bis Juni 2012. BMW konnte mit fast 437.000 verkauften Autos noch nahezu das Verkaufsniveau aus dem Vorjahr in Europa erreichen.