Werbung

Ford senkt den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeuge kontinuierlich
Samstag, den 22. Juni 2013 um 06:33 Uhr

Der 
US-Autobauer Ford hat den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeuge auf unserem Kontinent in den vergangenen Jahren deutlich gesenkt. Dies geht nun aus dem 14. Nachhaltigkeitsbericht des Herstellers hervor. Allerdings sollen noch deutlichere Reduzierungen folgen. Ford

Bis zum Jahr 2025 weitere deutliche Senkungen geplant

Dem nun vorliegenden 14. Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens zufolge konnte Ford seine CO2-Emmissionen in Europa auf durchschnittlich 129 g/km verringern. Dies sind 16 Prozent weniger als noch im Jahr 2007. Bis zum Jahr 2025 soll eine noch deutlichere Reduzierung erfolgen. Den Angaben des US-Autoherstellers zufolge will Ford bis dahin den CO2-Ausstoß um weitere 30 Prozent reduzieren. Aktuell nimmt das Unternehmen mit seiner CO2-Reduktion in der Rangliste der Brüsseler NGO Transport & Environment für Europa im oberen Mittelfeld bei den Autoherstellern. Innerhalb der EU wird es bereits im Jahr 2020 eine neue Verordnung geben, wonach ein Durchschnittswert von 95 Gramm je Kilometer beim CO2-Ausstoß Pflicht ist. Bereits jetzt werden für das Jahr 2025 deutlich niedrigere Werte diskutiert.

Innovative Motor-Technologien als Schlüssel zur Reduzierung

Nach den Angaben von Ford sind es vor allem die innovativen Technologien bei den Motoren, die für den reduzierten Spritverbrauch und damit die niedrigeren CO2-Emmissionen gesorgt haben. Hierzu gehören die EcoBoost Benzindirekteinspritzer-Aggregate sowie die ECOnetic-Diesel-Aggregate. Das beste Beispiel für die Effizienz dieser Triebwerke liefert der vor allem in Deutschland entwickelte 1-Liter-EcoBoost-Dreizylinider-Motor. Dieser wurde in diesem Monat bereits zum zweiten Mal hintereinander zum Internationalen Motor des Jahres von der Fachzeitschrift “Engine Technology International” gewählt.

Deponiepflichtige Abfälle pro Fahrzeug reduziert

Neben den CO2-Emmissionen wurden im Nachhaltigkeitsbericht weitere Fakten erwähnt. So konnte Ford beispielsweise auch die deponiepflichtigen Abfälle pro hergestelltem Auto reduzieren. Dies waren demnach 19 Prozent pro Fahrzeug zwischen 2011 und 2012. Auch der globale Wasserverbrauch des Unternehmens wurde im gleichen Zeitraum deutlich reduziert. Das Absenken des Verbrauchs um 1,95 Millionen Kubikmeter sorgte für eine Ersparnis von mehr als drei Millionen US-Dollar bei Ford.-->