Werbung

Studie: Autos bringen deutscher Volkswirtschaft das meiste Geld ein
Montag, den 10. Juni 2013 um 10:50 Uhr
Eine nun vom ADAC publizierte neue Studie zeigt auf, dass die Herstellung von Autos von größter Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist. Denn kein anderer Zweig bringt demnach der deutschen Volkswirtschaft einen derart hohen Ertrag wie die Produktion der Kraftfahrzeuge.

Steuereinnahmen von über 50 Milliarden Euro im Jahr
Der vom Automobilclub in Auftrag gegebenen Studie zufolge übertrifft der volkswirtschaftliche Nutzen des Autoverkehrs hierzulande um einen weiten Faktor die Kosten, die durch die Fahrzeuge entstehen. Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland sind hiernach in direkter Verbindung bei einem Arbeitgeber beschäftigt, der unmittelbar im PKW-Bereich angesiedelt ist. Das hieraus erzielte Einkommen liegt demzufolge bei 57 Milliarden Euro. Aus dem Autoverkehr und der Herstellung der Autos fließen jährlich über 50 Milliarden Euro in den Staatssäckel. Nicht berücksichtigt bei diesen Steuereinnahmen sind zudem die Erträge aus dem Export von Kraftfahrzeugen.

Autos mit großer Bedeutung für Wirtschaftsstandort

Fünf Prozent der deutschen Bruttowertschöpfung durch PKW-Verkehr
Die entsprechende Bruttowertschöpfung wurde vom ADAC mit 119 Milliarden Euro angegeben. Mit Blick auf die komplette Bruttowertschöpfung in Deutschland sorgen allein die Beschäftigten im Bereich des PKW-Verkehrs für fünf Prozent davon. Die genannten Steuereinnahmen bedeuten zudem, dass jeder zehnte Euro der Steuereinnahmen des Bundes aus der Herstellung von Fahrzeugen stammt.


Jeder Berufstätige fährt durchschnittlich 3.700 Kilometer im Jahr

Darüber hinaus wurden durch die Studie einige weitere interessante Fakten bekannt. So erfolgt die Nutzung des Autos in Deutschland im Durchschnitt zu zwei Dritteln für den beruflichen Alltag. Jeder erwerbstätige Deutsche ist den Angaben des Automobilclubs zufolge durchschnittlich 3.700 Kilometer im Jahr mit dem PKW unterwegs. Durch den Einsatz des Wagens seien die Menschen in der Wahl ihres Arbeitsplatzes flexibler, hieß es weiter. Auf der anderen Seite gelinge den Unternehmern die Erschließung neuer Märkte. Im Fazit der Studie wurde darüber hinaus festgestellt, dass die gesamte Gesellschaft vom Autoverkehr profitiert, da die Integration der PKW-Verkehrsleistungen nicht nur im Alltag der Menschen sondern auch in die wirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse erfolgt sei.