Werbung

KFZ Versicherungsrechner: Autoversicherungen online berechnen
Donnerstag, den 09. September 2010 um 11:06 Uhr

Es gibt grundsätzlich drei unterschiedliche Arten bei den KFZ Versicherungen. Zum einen wäre das die Haftpflichtversicherung, die der Gesetzgeber hierzulande auch dringend vorschreibt. Diese muss der Fahrzeughalter abschließen, um am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. In dieser Versicherung sind sowohl Sach-, Personen-, sowie Vermögensschäden inbegriffen. Daneben kann der Versicherungsnehmer zu der Haftpflicht auch noch die Teilkaskoversicherung abschließen.

Vor allem bei neuen Fahrzeugen lohnt sich diese Art von Versicherung, da sie im Gegensatz zu der Haftpflicht, welche nur die Schäden der Unfallgegner übernimmt, auch noch die entstandenen Schäden am Auto des Versicherungsnehmers zahlt. Neben Marderschäden, Diebstahl und Wildschäden wären dies beispielsweise auch Hagelschäden sowie ein Kabelbrand. Die Teilkaskoversicherung ist also freiwillig und der Versicherungsbeitrag ist höher als bei der Haftpflicht. Er hängt unter anderem von diversen Faktoren wie dem Fahrzeugtyp oder der Regionalklasse ab. Als letztes gibt es noch die Vollkaskoversicherung, bei der das Fahrzeug am besten abgesichert ist und wie bei der Teilkasko mit oder ohne Selbstbeteiligung von den Versicherungen angeboten wird.

Kfz Versicherungsrechner kostenlos nutzen

Mit Hilfe eines KFZ Versicherungsrechners hat man im Internet die Möglichkeit die zahlreichen Tarifangebote der vielen Versicherungsunternehmen kostenlos genau unter die Lupe zu nehmen und somit auch viel Geld zu sparen.

Eine Großzahl von Autofahrern machen heutzutage auch die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs von der KFZ Versicherung abhängig. Ohne viel zeitlichen Aufwand und der Angabe von persönlichen Daten findet man innerhalb weniger Minuten den passenden Versicherungstarif mit einem Autoversicherungsrechner. Das Ergebnis wird sofort online angezeigt und je nach Wunsch kann man den Vertrag bei dem jeweiligen Versicherer auch gleich online abschließen und sich die passende Deckungskarte für die Anmeldung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle auch gleich zuschicken lassen.