Werbung

Das könnte Sie interessieren...

Passat TSI EcoFuel räumt ab

Nach den Sternen greift der Passat TSI EcoFuel und räumt ...

Weltpremiere des Mercedes-Benz

Den ersten von insgesamt fünf Akzenten setzte Mercedes-Benz auf der ...

Premiere für Toyotas Verso und

Anfang März war der 79. Genfer Automobilsalon Schauplatz von zwei ...

Der VW Polo - Stimmig und eben

Kleinwagen waren lange nicht so beliebt wie in diesen Tagen ...

Toyota Aygo

Der Aygo besticht durch ein eigenständiges Karosseriedesign, das den unabhängigen ...

Der neue Volvo S 60

Der neue Volvo S 60 und dessen Ausstattungsmerkmale setzen neue ...

Linea Sportiva beim Fiat Bravo

Mit der Linea Sportiva betont der Fiat Bravo gezielt seine ...

Jaguar - Eine Klasse für sich

Standard oder Swallow ? Diese Frage stellten sich 1931 im ...

Audi A6

Ein Erfolgstyp wird noch stärker: Audi wertet die Oberklasse-Baureihe A6 ...

Dynamische und elegante Volksw

Man muss sie einfach persönlich und hautnah erleben, die neuen ...

Jeep Cherokee

Der neue Jeep Cherokee bewahrt sein legendäres 4x4-Erbe und bietet ...

Audi kommt mit neuen Cabriolet

Wenn man Audi Glauben schenken darf, dann soll das neue ...

Begehrt: Der Volvo C70

Ein faszinierendes Cabriolet feiert Jubiläum, denn im schwedischen Uddevalla wurde ...

Klein aber fein: Der Nissan Pi

Mit dem kleinen Fünftürer namens Pixo möchte Nissan die Palette ...

Leicht und quirlig: Der neue M

Das quirlige Antriebs-Angebot seines Kleinwagens Mazda2 bereichert der japanische Autohersteller ...

Audi A3 - Frische Dynamik und Fahrspass
Donnerstag, den 14. August 2008 um 00:00 Uhr

Der Audi A3 ist ein Erfolgstyp – seit über einem Jahrzehnt. 1996 gab die erste Generation ihr Debüt; sie erschloss sich auf Anhieb ihr eigenes Marktsegment, das Feld der Premium-Kompakten für eine individuelle, anspruchsvolle Kundschaft. 2003 legte Audi die zweite Generation des dreitürigen A3 auf, ein Jahr später folgte der Sportback mit fünf Türen. Über all die Jahre hinweg fuhr die Baureihe souveräne Erfolge ein. Ende März 2008 rollte das millionste Exemplar der zweiten A3-Generation vom Band. Jetzt baut Audi seine Position weiter aus.

Die Karosserien des sportlichen Audi A3 und des A3 Sportback machen das gestraffte sportliche Profil in vielen Details deutlich. Die Motorhaube und die Kotflügel sind expressiver gezeichnet, der Stoßfänger und der Singleframe-Kühlergrill erhielten feine Aufwertungen. Eine elegante Blende – der „wing“ – unterstreicht die hohe technische Perfektion der neuen Scheinwerfer. Tagfahrlicht ist Serie, bei den optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfern wird es von je sieben LEDs erzeugt. An den Flanken setzen Außenspiegel mit integrierten Blinkern, geänderte Türgriffe und kraftvolle Räder Akzente. Bei der sportlichen Ausstattungslinie Ambition weisen sie 17 Zoll Durchmesser auf und sind aus Aluminium gegossen. Der Innenraum empfängt die Passagiere mit einer Atmosphäre sportlicher Eleganz und höchster Qualität. Mit 350 bis 1.080 Liter Volumen offeriert der Audi A3 den größten Gepäckraum seiner Klasse, der Audi A3 Sportback bietet 370 bis 1.100 Liter. Für den vielseitigen A3 Sportback sind auch eine Dachreling und ein Panorama-Schiebedach zu bekommen.

Audi rüstet den A3 und den A3 Sportback wie bisher mit acht Motoren aus. Sechs von ihnen sind Vierzylinder-Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Ihre Kürzel TFSI und TDI symbolisieren die geballten Stärken der Audi-Motorentechnologie – sie stehen für Leistung und Durchzugskraft, für Dynamik, Laufkultur und Effizienz.

Alle Motoren vereinen einen kraftvollen Charakter mit hoher Effizienz. Der Diesel mit 77 kW (105 PS) dient auch als Antrieb für den Audi A3 1.9 TDI e, der dank speziellen Feinschliffs pro 100 Kilometer mit nur 4,5 Liter Diesel auskommt. Der 1.8 TFSI und der 2.0 TFSI wurden in der Reibung optimiert. Bei den meisten Aggregaten gingen die Verbrauchswerte deutlich zurück, um bis zu 15 Prozent.

Der Audi A3 und seine Stärken 

Neu ausgebaut präsentiert sich das Programm an Kraftübertragungen. Fünf der acht Motoren sind ab Werk mit Sechsgang-Schaltgetrieben gekoppelt; beim 1.6 und beim 1.9 TDI kommt ein Fünfgang- Getriebe zum Einsatz, und der 3.2 hat serienmäßig das Doppelkupplungsgetriebe S tronic an Bord, das jetzt für sämtliche Motoren zur Wahl steht. Das Hightech-Aggregat erledigt den Gangwechsel extrem schnell und komfortabel – je nach Fahrerwunsch in einem vollautomatischen oder in einem manuellen Modus, der mit Schaltwippen am Lenkrad (Serie ab 103 kW/140 PS) gesteuert wird.

Beim Sechszylinder, beim 2.0 TFSI und bei den Dieseln hat die S tronic wie bisher sechs Gänge. Der 1.6, der 1.4 TFSI und der 1.8 TFSI operieren mit einer neu entwickelten Siebengang S tronic. Bei der Quattro-Palette – einem Alleinstellungsmerkmal in der Premium-Kompaktklasse – legt Audi ebenfalls nach. Der Allradantrieb ist jetzt für fünf Motorisierungen zu haben, für den 1.8 TFSI, den 2.0 TFSI, den 3.2 (Serie) und die beiden 2.0 TDI. Die zentrale hydraulische Lamellenkupplung wurde intensiv weiterentwickelt – sie spricht jetzt noch schneller an, wenn sie die Motorkraft zwischen den Achsen neu zu verteilen hat. Der hohe Aufwand resultiert in einem weiteren Zugewinn an Stabilität, Traktion und Fahrfreude.

Das serienmäßige Dynamikfahrwerk bringt Sicherheit, Sportlichkeit und Komfort ebenfalls auf einen Nenner, es vermittelt zupackende Präzision und einen harmonischen Charakter.

Innovation pur bei Audi 

Ein brandneues Hightech-System ist der Parkassistent. Seine Ultraschallsensoren messen bei langsamer Fahrt (bis 30km/h) die Längs-Parklücken am Straßenrand. Wenn eine von ihnen groß genug zum Rückwärtseinparken ist, erhält der Fahrer einen Hinweis im Fahrerinformationssystem. Wenn er jetzt den Rückwärtsgang einlegt und Gas gibt, übernimmt das System die elektromechanische Lenkung und steuert das Auto selbsttätig in die Parklücke. Der Fahrer muss nur noch das Gas, die Kupplung und die Bremse bedienen.

Neuerungen gibt es auch an der dynamischen Speerspitze der Baureihe: Zum dreitürigen Audi S3 kommt der Audi S3 Sportback. Er nutzt den gleichen Motor, einen 2.0 TFSI mit 195 kW (265 PS) Leistung und 350 Nm Drehmoment, die von 2.500 bis 5.000 min-1 parat stehen. Der direkteinspritzende Zweiliter-Turbo beschleunigt den Fünftürer in 5,8 Sekunden auf 100 km/h und weiter auf abgeregelte 250 km/h Topspeed. Im Mittel verbraucht er nur 8,5 Liter Kraftstoff pro 100 km – ein weiterer Beleg für die erfolgreiche Effizienzstrategie von Audi. Ein Sechsgang-Schaltgetriebe schickt die Kräfte auf einen serienmäßigen Quattro-Strang.

 

Audi Anzeigen

...weitere Audi Kleinanzeigen bei Quoka.de