Auto News
Deutsche Autobauer mit verstärktem Rückenwind
Dienstag, den 06. August 2013 um 18:47 Uhr
Ungeachtet der Krise auf dem europäischen Automarkt geht es für die deutschen Autobauer wieder Schritt-für-Schritt aufwärts. Dies zeigt sich an den nun veröffentlichten Zahlen für den deutschen PKW-Markt im Juli 2013.

Zwei Prozent mehr Autoverkäufe als im Juli 2012

Nachdem die deutschen Hersteller jüngst erst erfreuliche Umsatz- und Ertragszahlen für das erste Halbjahr 2013 vermeldeten, gibt es nun mit den Zahlen vom deutschen Automarkt den nächsten Lichtblick. Denn im siebten Monat dieses Jahres wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 253.146 neue Wagen zugelassen. Somit rollten rund zwei Prozent mehr neue Autos über die deutschen Straßen als noch vor einem Jahr. Bislang hatten sich die deutschen Autokäufer im Jahr 2013 zurückhaltend gezeigt, sowohl die privaten Autokäufer als auch die Firmen. Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, sagte dazu: "Der deutsche Pkw-Markt ist noch nicht über den Berg. Aber der Juli ist ein guter Anfang für die von uns erwartete Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte."
 
Autobauer könnten 2013 so viele Autos zurückrufen wie nie zuvor
Samstag, den 13. Juli 2013 um 14:11 Uhr
In den vergangenen Wochen und Monaten gab es gefühlt sehr viele Rückrufe der großen Autokonzerne von BMW über Honda bis hin zu Toyota. Wie nun eine Studie bestätigt hat, gab es sogar deutlich mehr Rückrufe als zuletzt. Für das laufende Jahr droht sogar ein neuer Negativ-Rekord.

42 Prozent mehr Rückrufe als Verkäufe von Neuwagen im ersten Halbjahr

Dies geht nun aus einer Studie des Center of Automotive der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch-Gladbach hervor. Demnach verbuchten die Autohersteller von Januar bis Juni 2013 eine Rückrufquote von durchschnittlich 142 Prozent. Dies bedeutet, dass im ersten Halbjahr dieses Jahres 42 Prozent mehr Wagen in die Werkstätten aus Sicherheitsgründen gebeten wurden als im gleichen Zeitraum neue Wagen verkauft worden sind. Dabei griffen die Wissenschaftler als Referenz auf den US-Markt zurück, gilt dieser doch als aussagekräftiger Indikator in Sachen der Produktivität der Autokonzerne.
 
Audi, BMW und Daimler mit Rekordverkäufen im ersten Halbjahr 2013
Dienstag, den 09. Juli 2013 um 19:17 Uhr
Die drei deutschen Premiumautobauer Audi, BMW und Daimler haben in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 so viele Autos verkauft wie nie zuvor im ersten Halbjahr. Allerdings liegt das weniger am Heimatmarkt als an den Absätzen in den USA und China.
 
Toyota muss erneut 185.000 Autos zurückrufen – Yaris und Verso-S betroffen
Mittwoch, den 03. Juli 2013 um 14:28 Uhr
Erneut muss der größte japanische Autobauer Toyota Autos in die Werkstätten zurückrufen. Dieses Mal sind insgesamt 185.000 Wagen des Herstellers betroffen. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge der Modelle Yaris und Verso-S.

Toyota Rückruf

Nachdem Toyota bereits mehrfach von Rückrufen betroffen war und zuletzt erst im vorigen Monat Wagenbesitzer in die Werkstätten beordern musste, folgt nun der nächste Rückruf des Autobauers. Im Vormonat waren defekte Bremsen der Grund für das Zurückrufen von rund 250.000 Wagen weltweit. Nun ist die Lenkung betroffen, die teilweise defekt ist. Hierbei gibt es nach Angaben des japanischen Unternehmens einen Defekt im elektronischen Lenksystem.

 
Toyota und VW mit vielen zufriedenen Neuwagen-Kunden
Freitag, den 28. Juni 2013 um 13:38 Uhr
Die beiden Autohersteller Toyota und VW haben in Deutschland viele zufriedene Neuwagenkäufer vorzuweisen. Dies ergibt sich anhand der Zahlen der neuen Studie des US-Marktforschers J.D. Power. Bei den insgesamt acht Fahrzeugklassen konnten die beiden Autokonzerne mit ihren Marken jeweils mindestens fünf Mal unter den Top drei landen.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 38